gta Archiv
Aktuell


Blick in die Ausstellung "André M. Studer. Vom Mass der Dinge" im S AM Basel, 2016 / Photo: Tom Bisig

WICHTIG: Das gta Archiv wird von September bis Dezember 2017 wegen Umbau- und Umzugsarbeiten nur beschränkt zugänglich sein, und es muss mit längeren Wartezeiten gerechnet werden. Im August ist das gta Archiv wie üblich geschlossen.



Höhepunkt des akademischen Jahres 2016/2017 war ohne Zweifel die grosse Gesamtschau über den Schweizer Architekten André M. Studer im Schweizerischen Architekturmuseum S AM in Basel. Bei der von Mai bis September 2016 gezeigten, von einem umfangreichen Rahmenprogramm begleiteten, Ausstellung handelte es sich um eine Ko-Produktion des S AM mit dem gta Archiv. Auch 2017 wird das gta Archiv an zahlreichen Ausstellungen beteiligt sein. Viele davon gehören zum Ausstellungsprogramm anlässlich des 50jährigen Jubiläums des Instituts gta. Leihgaben gehen in diesem Jahr u.a. ans Landesmuseum in Zürich, an die Documenta Kassel wie auch an die Klassik Stiftung Weimar.
Unter den neu eingegangenen Beständen sind zwei besonders erwähnenswert. Der renommierte Zürcher Architekturfotograf Heinrich Helfenstein hat seinen Vorlass dem gta Archiv geschenkt. Eine substanzielle Ergänzung des bereits umfangreichen, auf verschiedene Nachlässe und Sammlungen verteilten Le Corbusier Bestandes ist der dem gta Archiv von den Erben geschenkte Nachlass von Willy Boesiger. Boesiger hat im Auftrag des Zürcher Girsberger Verlags, mit einer Ausnahme, alle Bände des Oeuvre complète von Le Corbusier und Pierre Jeanneret betreut, später auch die Edition des Gesamtwerks von Richard Neutra. Zusammen mit den Corbusiana sind auch umfangreiche Bestände zum qualitätsvollen architektonischen Werk von Boesiger eingegangen.