Fritz Stuber (* 4.4.1939)

Der Architekt und Stadtplaner Fritz Stuber lernte 1955 bis 1958 in Aarberg BE Hochbauzeichner und besuchte die Gewerbeschule Biel. Von 1963 bis 1967 war er Student der Bauabteilung der Hochschule für Gestaltung Ulm, u.a. bei Claude Schnaidt (1931–2007). 1967 bis 1968 studierte er an der Harvard University Städtebau/Stadtgestaltung (urban design), 1968 bis 1969 an der ETH Zürich Raumplanung. Es folgten Forschungen zu Stadt- und Raumplanung in Berkeley CA, Cambridge MA und an der ETH Zürich 1970 bis 1973. Er lehrte und arbeitete als Gastprofessor und Forscher in Deutschland, den USA und in Australien und war 1987 UNESCO-Berater für die Erhaltung und Sanierung von Harar, Äthiopien. Stuber lebt in Zürich und Berlin.

Material


Der Vorlass Fritz Stubers umfasst die vollständigen Studentenarbeiten und Unterlagen zum Unterricht an der Bauabteilung der Hochschule für Gestaltung HfG Ulm in den 1960er-Jahren. Hinzu kommen einige Unterlagen aus seiner weiteren Ausbildungszeit in den USA und an der ETH Zürich sowie Korrespondenz und Texte aus dieser Zeit.