Lehrstuhl Prof. Erwin Thomann: Eisenbahn-, Strassen- und Tunnelbau [↓]

Die Professur für Strassen- und Eisenbahnbau war in den 1880er-Jahren aus den Lehrgängen des Ingenieurs und ETH-Mitbegründers Carl Culmann entstanden. Treibende Kraft war die rasante Entwicklung des Eisenbahnbaus in der Schweiz. Bereits 1881 war das Schienennetz auf 2465 km angewachsen. Die Gotthardstrecke wurde 1882 in Betrieb genommen, grosse Teile der alpinen Bahnerschliessung bis 1920 fertiggestellt. Dies erforderte die Ausbildung zahlreicher Ingenieure für den Eisenbahn-, Strassen-, Wasser- und Brücken- und Tunnelbau.

Die Zeit zwischen 1882 und 1931 (Professuren Gerlich, Hennings und Andreae) stand somit ganz im Zeichen des Eisenbahnbaus. Die Berufung des Strassenbauers Erwin Thomann (1879—1960) an den Lehrstuhl verschob den Fokus ein wenig. Dem Lehrstuhl war aber vorgegeben, sich weiterhin intensiv mit dem Eisenbahn-, Tunnel- und Bahnhofsbau zu befassen.

Der Lehrstuhl baute die Sammlung der grossformatigen Vorlesungsdias, die bereits Thomanns Vorgänger Charles Andreae (1874—1964) angelegt hatte, bis zum Austritt Thomanns 1949 stark aus. Strassen- und Eisenbahnbau im In- und Ausland (v.a. Italien) sind gleichermassen dokumentiert. Insbesondere interessierte die Einwirkung von Katastrophen wie Lawinen und Überschwemmungen, die Konstruktion von Lawinenverbauungen, die Wirkung von Leitplanken im Strassenbau und dergleichen. Die Sammlung wurde offenbar von der Professur Leibbrand zu Beginn der 1950er-Jahre weiterbenutzt und noch etwas ergänzt. Die Fotosammlung gelangte zusammen mit anderen Unterlagen des Instituts für Verkehrstechnik und Transportsysteme IVT 2010 an das NSL-Archiv.

Alex Winiger

Zitierweise: Alex Winiger, Bestandesbeschrieb Fotosammlung Prof. Erwin Thomann, in: Website des gta Archivs / ETH Zürich, November 2015, www.archiv.gta.arch.ethz.ch/sammlungen/lehrstuhl-fuer-eisenbahn-strassen-und-tunnelbau-fotosammlung-prof-erwin-thomann/informationen.
Copyright (c) 2015 by gta Archives / ETH Zurich and the author, all rights reserved. This work may be copied and redistributed for non-commercial, educational purposes, if permission is granted by the author and usage right holders. For permission please contact gta Archives.

Weiterführende Informationen


Chronologie der Verkehrsforschung an der ETH Zürich

Material


  • 24 Schachteln mit Glasdias zu Strassenbau (u.a. Belagsbau, Unterbau, Stütz- u. Schutzbauten, Alpenstrassen, Leitplanken und Unfälle), Tunnelbau, Grundbau, Sprengversuchen etc.
  • 9 Archivschachteln mit s/w-Papierabzügen


Auswahlbibliographie